Amnesty International Gruppe Baden-Baden

Impressum | Login

Gruppe Baden-Baden

09.09.2016

Interkulturelle Woche 2016

Auch dieses Jahr beteiligt sich unsere Gruppe an der INTERKULTURELLEN WOCHE Baden-Baden, die dieses Jahr volle 2 Wochen dauert:
vom 22. September bis 6. Oktober 2016.
In Zusammenarbeit mit dem MOVIAC Kino im Kaiserhof (Sofienstr. 22) zeigen wir nach dem erfolgreichen letzten Jahr wieder eine Reihe von 3 Filmen:

Kartenreservierung bitte direkt bei: http://www.moviac.de oder Tel. 07221 9203920
Eintritt 9,50 € - unter 16 Jahre 7,50 €


Sonntag, 25. September um 11:30 Uhr
„VOICES OF VIOLENCE – STIMMEN DER GEWALT“

Autor/Regie: Claudia Schmid (D, 2016) – ist bei der Vorführung anwesend und stellt sich den Fragen der Zuschauer!
Länge: 87 Min., FSK 12 Jahre

Opfern eine Stimme geben.

"Voices Of Violence" ist ein Film über die unvorstellbare Gewalt gegen Frauen in der Demokratischen Republik Kongo und das politische und gesellschaftliche System, das diese Grausamkeiten zulässt. In dem Land, in dem Frauen auf besonders grausame Weise der systematischen Vergewaltigung als Kriegswaffe ausgesetzt sind, gibt Claudia Schmid den Frauen eine Stimme und zeigt auf, wie die Strukturen der Gewalt in all ihren Facetten funktionieren.
Die Filmemacherin ist mehrere Monate durch die DR Kongo gereist und hat Frauen in den entlegensten Dörfern der Rebellengebiete getroffen und ihr Vertrauen gewonnen. In langen konzentrierten Gesprächen offenbaren die Frauen zum ersten Mal ihre traumatischen Erlebnisse der Öffentlichkeit.

Mittwoch, 28. September um 18 Uhr
"SEEFEUER – Fuocoammare"

Regie: Gianfranco Rosi (Italien, 2016)

Länge: 108 Minuten, FSK 12 Jahre

Zwei Stunden Film, die es in sich haben. Ästhetische Moral und politisches Bewusstsein.
Goldener Bär der Berlinale 2016
Schon vorab hieß es, Gianfranco Rosis knapp 110­minütige dokumentarische Erzählung „Fuocoammare“ („Seefeuer“) sei der „Film der Stunde“, weil sie von der Flüchtlingsinsel Lampedusa handelt, wo in den letzten Jahren 450.000 Menschen aus Afrika gestrandet sind, viele aus Lebensgefahr gerettet wurden – und ca. 15.000 sind dabei gestorben. „Seefeuer“ aber braucht keinen Aktualitäts­ oder Themenbonus. Rosis Filmbilder entziehen sich in der selbstverständlichen Würde ihrer Menschen, Landschaften, Stimmungen allem botschaftsbefrachteten Gerede. Also ist „Seefeuer“ auch kein „Film der Stunde“. Nur zwei Stunden Film, die es in sich haben.
„Wir leben in einer Welt, in der gerade viele Mauern und Grenzen gezogen werden. Am meisten habe ich Angst vor den geistigen Grenzen, die hochgezogen werden.“ (Gianfranco Rosi)

Sonntag, 2. Oktober um 11:30 Uhr
„MUSTANG“

Regie: Deniz Gamze Ergüven (Türkei/F/D, 2015)

Länge: 97 Min., FSK 12 Jahre

...als junge Frau in der Türkei aufzuwachsen, einem Land, das unter dem Regime Erdogans immer autoritärer wird: »Das ist ein drängendes Thema.«

Das für den Oscar nominierte Filmdebüt ist eine mitreißende Hymne auf den Unabhängigkeitswillen junger Frauen in der Türkei. Unterdrückte Mädchen und autoritäre Patriarchen, Zwangsheirat und die Pflicht zur Jungfräulichkeit bis zur Ehe, Gehorsam und Keuschheit als oberste Erziehungsprinzipien – fünf Schwestern, die in der kleinen türkischen Stadt Inebolu am Schwarzen Meer frei und ungezähmt aufwachsen können, kämpfen mit unwiderstehlicher Lebenslust gegen die erstickende Familienmoral der türkischen Provinz an und versuchen, ihr zu entkommen.

Weiterlesen...

Was ist auf dem Bild zu sehen?

04.05.2016

SCHAU NICHT WEG: STOP FOLTER

Trotz absoluten Verbots foltern Regierungen im Verborgenen oder liefern Menschen in Länder aus, wo ihnen Folter droht. Sie verschließen die Augen vor dem grausamen Leid, dem die Opfer ausgeliefert sind. Sie halten sich nicht an ihre eigenen Gesetze.

Mache auf diesen Skandal aufmerksam und halte den Regierungen den Spiegel vor!

Sag der Welt: "Schau nicht weg: STOP FOLTER"

Folter ist grausam und unmenschlich. Folter stoppen heißt Menschen schützen. Mach Folterern einen Strich durch die Rechnung - unterzeichne jetzt! https://www.stopfolter.de

Weiterlesen...

Ältere Beiträge finden Sie in unserem Archiv.